BERATUNG/BUCHUNG

Mo–Fr: 09:00–18:00

Bahn-Romantik idyllische Landschaften in SCHWABEN

Dauer
8 Tage
Termin
10.07.2024 - 17.07.2024
Preis
ab 1.745,- € p.P.
Öchsle Schmalspurbahn
Ulm
4-Sterne-Hotel Leonardo Royal | Ulm
Bayerische Eisenbahnmuseum (BEM)
Geislinger Steige
Lindau am Bodensee
Pferde
Donaufelsen_27.09.2018
(c) Märklineum

Übersicht

Bahn-Romantik idyllische Landschaften in SCHWABEN

Komfort-Gruppenreise für Eisenbahn-Liebhaber nach Ulm und um Ulm herum

Die Reise

Auf dieser Bahn-Komfortreise lernen Sie eine der schönsten Altstädte Deutschlands kennen. Ulm besitzt seit der völligen Renovierung der Innenstadt noch mehr Flair als es ohnehin schon hatte. Mittelalterliche Gassen und die Donau prägen die schwäbische Stadt an der württembergisch-bayerischen Grenze. Überragt wird es jedoch vom imposanten Münster, eine jahrhundertealte Kirche im gotischen Baustil, von deren gigantischem Kirchturm sich ein Blick auf die Stadt und bei klarem Wetter bis zu den Alpen schweifen lässt. Aber es gilt noch viele weitere „Bahn-Leckerbissen“ auf dieser Bahnreise zu entdecken. Die historische Straßenbahn in Ulm, die Bimmelbahn-Romantik der Dampf-Schmalspurbahn „Öchsle“ - bekannt als Vorspann der „SWR Eisenbahn Romantik“-Serie – und die Fahrt mit der Schwäbischen Alb-Bahn werden zu einer „Reise durch die Zeit“. Technik und Romantik, einfach ein Bahn-Genuss, der Emotionen weckt. Und die Weißwurst darf natürlich auch nicht fehlen, wenn wir mit der Ries-Bahn in der romantischen Fachwerkstadt Nördlingen und im dortigen Eisenbahnmuseum angekommen sind. Hier genießen wir sie bayerisch mit süßem Senf. Und gedampft wird natürlich auch. Von Gerstetten nach Amstetten – unweit der berühmten Geislinger Steige – erleben wir eine atemberaubende Dampfzugfahrt auf der Schwäbischen Alb. Abgerundet wird das Programm dieser Reise durch eine Schiffstour auf dem Bodensee, dem Besuch des Märklineums in Göppingen und des Württembergischen Pferdegestüts in Marbach.

Zitat Reiseleiter: „Mit herrlicher Eisenbahn-Nostalgie und faszinierender Schmalspurbahntechnik geht es bei dieser einmaligen Reise durch zauberhafte Landschaften zu einzigartigen Sehenswürdigkeiten. Es gibt keinen Grund zur Eile – denn „Eile mit Weile“ wie es unsere Vorfahren taten.“ Ihr Günther Rapp

Ihre Reisevorteile

  • Geführte 8 -tägige Komfort-Bahnreise
  • Individuelle Anreise wahlweise 1. oder 2. Klasse ab/bis jedem deutschen Bahnhof
  • Auf Wunsch Gepäcktransfer: Zuhause – Hotel – Zuhause
  • Erlebnisreiches Besichtigungsprogramm inklusive
  • Ständige DEE-Reiseleitung
  • Übernachtung im 4-Sterne Hotel in Ulm
  • Halbpension
  • Kleine Gruppe

Reisehighlights

  • Ulmer Münster - auf den höchsten Kirchturm der Welt (161,53 m)
  • Ulm mit der historischen Straßenbahn entdecken
  • Mit dem „Öchsle“ schnaufend und zischend nach Ochsenhausen
  • Pferde auf dem Haupt- und Landesgestüt Marbach
  • Fahrt mit der Riesbahn durch den UNESCO Geopark Ries nach Nördlingen
  • Fachwerk, Mittelalter und Eisenbahn-Geschichte im bayerischen Nördlingen
  • Mit Dampf auf der Schwäbischen Alb: steile Hänge, tiefe Schluchten
  • Lindau – die schönste Hafeneinfahrt am Bodensee
  • Friedrichshafen - Führung durch die Zeppelinstadt
  • Mit 250 km/h über die letztgebaute DB-Hochgeschwindigkeitsstrecke
  • Mythos Märklin „Vom Blech- zum hochwertigen Metall“

Leonardo Royal Hotel | Ulm

Das Leonardo Royal Hotel Ulm bietet Komfort, Behaglichkeit und Zeitgeist am Rande der Stadt Ulm. Es liegt nur wenige Minuten von der Innenstadt, vom Bahnhof und vom Ufer der Donau entfernt. Ein kurzer Spaziergang führt Sie ins Herz der Stadt und zu beliebten Sehenswürdigkeiten, wie dem höchsten Kirchturm der Welt am Ulmer Münster. Der Turm ist von vielen Zimmern des Hotels aus gut sichtbar. Alle 148 Hotelzimmer haben raumhohe Fenster, die so gestaltet sind, dass sie das natürliche Licht optimal nutzen und die großartige Aussicht auf die Stadt genießen. Die stilvolle Bar und das Restaurant des Hotels laden zu gutem Essen und einem Plausch nach dem Abendessen ein. Es gibt auch einen eigenen Fitness-, Sauna- und Wellnessbereich.

Ihre Anreisemöglichkeiten

Individuelle Bahn-Anreise bis 14 Uhr nach Ulm. Ulm wird von mehreren ICE-Linien aus Richtung Rhein-Ruhr, Hannover, Frankfurt oder München direkt angesteuert. Diese Züge korrespondieren mit Fernzügen der Deutschen Bahn aus nahezu allen Regionen. Gerne suchen wir für Sie die beste bzw. bequemste Verbindung heraus. Sprechen Sie uns an.

Unbeschwert und sorgloses Reisen/Gepäcktransfer

Für die unbeschwerte, bequeme und sorglose Anreise per Bahn organisieren wir auf Wunsch einen Gepäcktransfer von Ihrem Zuhause direkt ins Hotel und wieder zurück zu Ihnen nach Hause (gegen Aufpreis).

Veranstalter

FITT Tours, Düsseldorf; Organisator: Die Eisenbahn Erlebnisreise Arnold Kühn, Düsseldorf; gemäß AGB kann diese Reise bis 30 Tage vor Abreise wegen Nichterreichen der Teilnehmerzahl abgesagt werden. Nach Buchung ist eine Anzahlung von 20 % fällig. Der Restbetrag ist bis 30 Tage vor Abreise zu bezahlen. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Bildergalerie

Ulm
4-Sterne-Hotel Leonardo Royal | Ulm
Bayerische Eisenbahnmuseum (BEM)
Geislinger Steige
Lindau am Bodensee
Pferde
Donaufelsen_27.09.2018
(c) Märklineum

Reiseverlauf

1. Tag | Mittwoch - 10.07.2024 | Anreise nach Ulm

Wir reisen individuell mit den ICE-Zügen der Deutschen Bahn wahlweise in der 1. oder 2. Klasse nach Ulm. Ankunftszeit: bis 14 Uhr. Nach dem Einchecken im Hotel Leonardo Royal fahren wir mit der historischen Straßenbahn durch die belebte und bunte Stadt Ulm. Im Anschluss erleben wir eine Altstadtführung mit Besuch des Münsters. Die Altstadt ist ein schön anzusehendes historisches Stadtviertel. Wir finden hier viele Sehenswürdigkeiten, verschiedene Kirchen, Wasserbrunnen mit Statuen, grünen Flächen, lange Promenaden, das Rathaus und ein Fischerdorf. In einem Restaurant in der Nähe des Hotels wartet das Abendessen nach diesem hoch interessanten Stadtspaziergang auf uns. 

Leonardo Royal Hotel | Ulm

Abendessen

2. Tag | Donnerstag - 11.07.2024 | Mit der Öchsle Bahn nach Ochsenhausen

Nach dem ausgiebigen Frühstück begeben wir uns per Zug nach Warthausen. Hier steht die nostalgische Bimmelbahn „Öchsle“ dampfend bereit. Zischend und fauchend erreichen wir auf Holzbänken – wie anno dazumal – die schwäbische Kleinstadt Ochsenhausen. Im Jahre 2013 wurde die Bahn nach der Stilllegung komplett restauriert und die schnuckeligen Länderbahn-Wagen in ihren historischen Zustand mit Holz- und Polsterbänken zurückversetzt. Ochsenhausen wird durch die spätgotische Klosterkirche St. Georg als Perle der Schwäbischen Barockstrasse mit üppigen Deckenfresken, Stuckarbeiten und einer Chororgel dominiert. Rückfahrt mit dem „Öchsle“ und per Zug nach Ulm. Im Hotel wartet bereits das geschmackvolle Abendessen auf uns.

Leonardo Royal Hotel | Ulm

FrühstückAbendessen

3. Tag | Freitag - 12.07.2024 | Mit der Schwäbischen Alb ins Hohenzollernland

Wir fahren von Ulm mit der Schwäbischen Alb-Bahn über Blaubeuren und Schelklingen durch das romantische Schmiechtal nach Marbach in Gomadingen. Steile Hänge, tiefe Schluchten, verwunschene Täler, schroffe Felsen, reißende Flussläufe, versteckte Höhlen bis hin zu artenreichen Trockenwiesen und Wacholderhainen entdecken wir am Bahnstreckenrand. Ein bunter Blumenstrauß an Naturerlebnissen erwartet uns vom Fenster der Bahn aus. Auf dem Haupt- und Landesgestüt in Gomadingen erwartet uns die württembergische Pferdezucht mit seinen rund 500 Pferden als Kulturgut von herausragender Bedeutung, welches jährlich weit über eine halbe Million Besucher auf die Schwäbische Alb lockt. Es gehört zu den größten und bedeutendsten Gestüten in Deutschland und Europa und ist mit über 500-jähriger Geschichte das älteste deutsche Staatsgestüt. Mit der privaten HzL (Hohenzollersche Landesbahn) erreichen wir über Gammertingen die Residenzstadt Sigmaringen an der Donau. Das private Schienennetz mit einer Streckenlänge von 108 Kilometern ist bis heute erhalten geblieben und für den Regionalverkehr genutzt. Rund eine Million Fahrgäste werden pro Jahr befördert. Im Schloss-Cafe von Sigmaringen genießen wir einen Kaffee. Abends wird uns das Abendessen im Hotelrestaurant serviert.

Leonardo Royal Hotel | Ulm

FrühstückAbendessen

4. Tag | Samstag - 13.07.2024 | Nördlingen bei Daniel mit Weißwurst

Entlang der gemächlich dahinfließenden Brenz und international namhafter und für deutschen Erfindergeist stehenden Unternehmen fahren wir über Heidenheim (Voith Getriebe) und Oberkochen (Carl Zeiss) nach Aalen. Weiterfahrt mit der Riesbahn durch den UNESCO-Geopark Ries in die bayrische Kleinstadt Nördlingen an der Romantischen Straße. Die komplett erhaltene Altstadt ist von einer gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtmauer mit Türmen und überdachtem Wehrgang umgeben. Das Zentrum der Altstadt bildet der imposante Bau der gotischen St.-Georgskirche mit ihrem Turm, genannt Daniel. Von der Turmspitze hat man einen Panoramablick über die Stadt. Das Rathaus mit Giebeldach und Türmchen gehört zu einem Ensemble mittelalterlicher Gebäude und Fachwerkhäuser rund um den Marktplatz. Eine Stadtführung wird uns all dies näherbringen. Unterwegs stärken wir uns „bayerisch“ mit einer Weißwurst und einem bayrischen Getränk, um anschließend das Bayerische Eisenbahnmuseum (BEM) zu besuchen. Das größte Eisenbahnmuseum Süddeutschlands ist seit 1985 ein privates Eisenbahnmuseum mit einer umfassenden Sammlung von mehr als 200 original historischen Eisenbahnfahrzeugen. Jeder Eisenbahnliebhaber wird hier wieder zum Kind. Rückfahrt nach Ulm und abends erwartet uns im Hotel das Abendessen.

Leonardo Royal Hotel | Ulm

FrühstückImbissAbendessen

5. Tag | Sonntag - 14.07.2024 | Dampfzugfahrt auf der Schwäbischen Alb nach Gerstetten

Mit der Bahn erreichen wir Amstetten, den oberen Endpunkt der Geislinger Steige. Sie ist ein alter Handelsweg auf der Schwäbischen Alb. Sie verbindet Geislingen an der Steige an deren Fuß in Richtung Südsüdosten durch das Tal des Eyb-Zuflusses Rohrach mit Amstetten und zählt zu den bekanntesten Albaufstiegen. Mit dem Dampfzug fahren wir von Amstetten nach Gerstetten auf der Schwäbischen Alb. Dort legen wir eine kleine Pause ein und erkunden das 10.000 Einwohner kleine Örtchen. Wir treten die Rückfahrt über Amstetten nach Ulm an. Hier haben wir genügend Zeit für einen Bummel durch die Stadt. Lust auf Kaffee? Im Café Fräulein Berger können wir im Stil der 50-er und 60-er Jahre gut zum Kaffee und Kuchen vorbeischauen. Zeit für einen kleinen Bummel bleibt immer noch bevor es wir im Hotelrestaurant das Abendessen einnehmen.

Leonardo Royal Hotel | Ulm

FrühstückAbendessen

6. Tag | Montag - 15.07.2024 | „Auf de schwäb’sche Eisenbahne“

Mit dem Zug erreichen wir über die „Schwäbsche Eisenbahne“ die Zeppelinstadt Friedrichshafen am Bodensee. An der von Cafes gesäumten Seepromenade flanieren wir zu Fuß zum Hafen. Eine beschauliche Schiffstour führt uns in Richtung Lindau. Schon von Weitem sehen wir die Statue mit dem „bayerischen Löwen“ und erreichen durch die schönste Hafeneinfahrt am Bodensee die mittelalterliche Altstadt auf der Insel. Nach einer Mittagspause erfahren wir viele geheimnisvolle Dinge während einer Stadtführung. Per Zug fahren wir durch das Allgäu über Memmingen und durch das Illertal zurück nach Ulm. In Ulm erwartet uns das Abendessen im Hotelrestaurant.

Leonardo Royal Hotel | Ulm

FrühstückAbendessen

7. Tag | Dienstag - 16.07.2024 | Fahrt nach Wendlingen und Führung im Märklin-Museum

Mit der Bahn fahren wir über die letztgebaute DB-Hochgeschwindigkeitsstrecke nach Wendlingen. Die Strecke dient der Querung der Schwäbischen Alb mit Geschwindigkeiten von bis zu 250 km/h. Von Wendlingen aus fahren wir nach Plochingen und weiter nach Göppingen-Faurndau. Im „Märklineum“ erleben wir über 165 Jahre Firmengeschichte, die sowohl „Kinderaugen“ als auch die der Väter leuchten ließ. Wir begeben uns auf eine Zeitreise von einer kleinen Fabrik für Blechspielwaren zum weltweit bekannten Produzenten von hochwertigem Metallspielzeug. Auf über 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden Produkte der gesamten Firmengeschichte mit interaktiver Medientechnik, kreativen Inszenierungen und einer über 100 qm großen Modellbahnanlage präsentiert. Nach der Mittagspause fahren wir wieder über die Geislinger Steige nach Ulm zurück. In Ulm angekommen wartet bereits unser Abendessen.

Leonardo Royal Hotel | Ulm

FrühstückAbendessen

8. Tag | Mittwoch - 17.07.2024 | Auch diese Komfortreise hat ein Ende – Auf Wiedersehen

Im Laufe des Vormittags individuelle Heimreise mit den Zügen der Deutschen Bahn über Stuttgart oder München zurück zu Ihren Heimatbahnhöfen.

Frühstück

Programmänderungen vorbehalten.

Inklusiv

  • Bahnfahrt 2. Klasse ab/bis jedem deutschen Bahnhof inkl. Platzreservierungen (1. Klasse gegen Aufpreis)
  • 7 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel Leonardo Royal Ulm - in der gebuchten Zimmerart
  • Halbpension während der gesamten Reise
  • Spezialitäten-Essen im Rahmen der Halbpension
  • Ein regionaler Mittagsimbiss
  • Alle Ausflüge wie beschrieben
  • Stadtführungen mit örtlichen Fremdenführern
  • DEE-Reiseleitung ab/bis Ulm
Günther Rapp

Günther Rapp

Unser Reiseleiter Günther Rapp ist absoluter Eisenbahnfreund und hat schon seit vielen Jahren unzählige Reisen von uns nicht nur in die Schweiz begleitet. Er ist ein profunder Kenner der Eisenbahnstrecken und wird uns mit seinem Wissen, seiner Freundlichkeit und seiner Fürsorge kurzweilig durch die schönsten Gegenden im Hohenzollernland und auf der Schwäbischen Alb führen.

Preisübersicht

Anreisedatum
Abreisedatum
Preis
Mittwoch
10.07.2024
Mittwoch
17.07.2024
ab 1745 € p.P.

Zusatzleistungen

Bahnfahrt 1. Klasse

Gepäcktransport ab/bis Zuhause (pro Koffer)

Abschläge

Ermäßigung für „Deutschland-Ticket“

Diese Ermäßigung gilt für Inhaber des „Deutschland-Tickets“ (muss während der Reise vorhanden sein)

Gesamtpreis:

0 € p.P.