BERATUNG/BUCHUNG

Mo–Fr: 09:00–18:00

Übersicht

Glanzlichter Polens
zwischen Tradition und Moderne

First-Class-Gruppenreise per Zug zu den Königsstädten Posen, Breslau, Krakau und Warschau

Die Reise

„Auf dieser Studienreise empfängt uns die kontrastreiche Welt Polens. Wir wandeln auf historischen Spuren und erleben die gegenwärtige Aufbruchstimmung hautnah. In der herrlichen Landschaft Südpolens verzaubern die vier Königsstädte mit ihrer bewegten Geschichte und unzähligen Kulturdenkmälern. Besonders die authentischen Begegnungen mit den Polen und ihre herzliche Mentalität bleiben im Kopf!“
Ihre Hanna Köster

Diese außergewöhnliche Entdeckungsreise führt uns durch schönste Naturlandschaften zu den herrschaftlichen Residenzen unseres oftmals noch unentdeckten Nachbarlandes Polen. Wir staunen über die Verschmelzung von kulturhistorischem Erbe samt tiefem Traditionsbewusstsein mit polnischer Modernität, urbanem Lifestyle und gelebtem Genuss. Faszinierende UNESCO-Welterbestätten stehen auf dem abwechslungsreichen Reiseprogramm. Darunter die wunderschöne Renaissancestadt Posen sowie Warschau als pulsierende und aufstrebende Metropole, deren restaurierte Altstadt mit ihren schmucken Restaurants und Galerien Treffpunkt für Touristen und Einheimische gleichermaßen ist. Krakau glänzte jahrhundertelang als geistiges, kulturelles wie auch politisches Zentrum des Landes und ist mit seiner üppigen, historischen Architektur ein wahres Juwel. Auch die traumhafte, alpine Landschaft in der nahegelegenen Hohen Tatra begeistert. Breslau, die Stadt an der Oder, lockt mit ihrer barocken Pracht. Herausragende Kultur, Architektur und eine bewegte Vergangenheit erwarten uns, -ebenso wie Einblicke in die heutige Lebensweise, der Fortschritt des Landes und die gute polnische Küche. Polen überrascht in vielerlei Hinsicht, und wir freuen uns auf dieses höchst interessante, vielseitige Reiseland mit liebevoller Gastfreundschaft.

Ihre Reisevorteile

  • 10-tägige begleitete First-Class-Gruppenreise per Bahn
  • Bahnfahrten 1. Klasse in modernen Linienzügen
  • Bahnanreise 1. Klasse aus ganz Deutschland
  • zentral gelegene 4****-Superior/5*****-Hotels
  • Halbpension mit Spezialitätenessen
  • Urlaub von Anfang an mit durchgehendem Gepäcktransfer ab/bis Zuhause
  • Umfangreiches Besichtigungsprogramm
  • durchgehende DEE-Reiseleitung

Reisestationen

  • Berlin
  • Posen
  • Breslau
  • Krakau
  • Warschau
  • Berlin

Reisehighlights

  • Überragende Architektur in den polnischen Königsstädten
  • Liebevoll restaurierte Altstädte in Posen, Warschau, Krakau und Breslau
  • Pulsierendes Leben und geschmackvolle Gastronomie inmitten historischer Pracht
  • Schlemmerei polnischer Köstlichkeiten
  • Alpine Gipfel im kleinsten Hochgebirge der Welt
  • Einzigartige Naturlandschaft im Riesengebirge
  • Kulturelle Vielfalt und wechselhafte Historie
  • Deutsch-polnische Begegnungen

Anreise

Anreise per Bahn

Sie reisen individuell von Ihrem Wohnort in der 1. Klasse und ohne Gepäck nach Berlin. Dort starten wir gemeinsam um 12:52 Uhr mit dem Eurocity-Zug „Berlin-Warszawa-Express“ nach Posen (Ankunft um 15:40 Uhr). Die Rückfahrt von Warschau erfolgt am Morgen. Die Ankunft in Berlin ist für 13:55 Uhr (Ostbahnhof) oder 14:05 Uhr (Hauptbahnhof) vorgesehen, so dass fast alle Teilnehmer noch gut zu ihrem Wohnort zurückreisen können. Nach und von Berlin verkehren nahezu stündlich Fernverkehrszüge aus und in fast alle deutschen Regionen. Besonders Süddeutschland ist jetzt durch die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke „Berlin – München“ sehr gut angebunden. Wir buchen die für Sie beste oder bequemste Anreise. Gerne beraten wir Sie. Auf Wunsch buchen wir für Sie für eine Vor- oder Nachübernachtung ein Hotel in Berlin.

Unbeschwerte Anreise/Gepäcktransfer

Für die unbeschwerte Anreise organisieren wir einen Gepäcktransfer von Ihrem Zuhause nach Posen ins Hotel sowie vom Hotel in Warschau zurück zu Ihrem Zuhause. Während der Reise in Polen wird Ihr Gepäck parallel zu Ihren Zugfahrten von Hotel zu Hotel befördert.

Musik-Genuss

Polen gilt nicht nur wegen Chopin als Land der klassischen Musik. Warschau richtet jedes Jahr ein berühmtes Beethoven-Festival aus, und die von uns besuchten Städte Breslau, Krakau und Warschau verfügen über eine berühmte und traditionsreiche Konzert- und Kulturlandschaft. Gerne vermitteln wir Ihnen Opern- und Konzertkarten, machen aber darauf aufmerksam, dass ein individueller Besuch einer Musikveranstaltung zum nicht erstattungsfähigen Verzicht von Essens- oder Besichtigungsleistungen führen kann.

Vorvertragliche Informationen

Programmänderungen vorbehalten. Für diese Reise ist ein gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich.

Visum

Veranstalter

Veranstalter: FITT Tours GmbH, Köln in Kooperation mit Die Eisenbahn Erlebnisreise Arnold Kühn; gemäß AGB kann diese Reise bis 30 Tage vor Abreise wegen Nichterreichen der Teilnehmerzahl abgesagt werden. Nach Buchung ist eine Anzahlung von 20 % fällig. Der Restbetrag ist bis 30 Tage vor Abreise zu bezahlen. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung und bitten um Beachtung der Impfregeln.

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Bildergalerie

Poznan ( Posen )
20170916_123448
20180611_184844
Krakau, Polen
Dunajec, Hohe Tatra, Polen
Skulpturen von Zwergen in Breslau
Breslau historische Tram-Linie
Alte Architektur im Zentrum vom Breslau
Altstadt Warschau (Keith Yahl CC)
Posen , Polen

Reiseverlauf

1. Tag | 25.08.2023 – Anreise nach Posen

Vormittags individuelle Anreise von Ihrem Wohnort ohne Gepäck und in der 1. Klasse per Bahn mit den schnellen Fernzügen der DB nach Berlin. Von dort geht es weiter mit unserer Comundus Reiseleiterin im Eurocity-Zug „Berlin-Warszawa-Express“ über Frankfurt/Oder nach Posen mit einer Ankunft am Nachmittag. Auf den Spuren preußisch-polnischer Geschichte begeben wir uns auf einen Stadtrundgang durch Posen, der am Hotel endet. Auf dem großen, historischen Marktplatz mit dem reichlich verzierten Renaissance-Rathaus werden wir herzlich willkommen geheißen. Das Abendessen nehmen wir in einem schönen Altstadt-Restaurant ein.

Abendessen

2. Tag | 26.08.2023 – Prachtvolles Posen und beeindruckendes Breslau

Nach einem stärkenden Frühstück setzen wir unsere Stadterkundung mit einer interessanten Rundfahrt zu den schönsten Plätzen Posens fort. Anschließend erfolgt die Fahrt im Intercity-Zug von Posen nach Breslau. An der Oder gelegen, wird Breslau wegen seiner vielen Brücken auch Venedig des Ostens genannt. Wie schon in Posen, werden uns auch hier die vielen prachtvollen Bauten in der Altstadt und auf der Dominsel begeistern. Herausragend ist die Aula Leopoldina der altehrwürdigen Breslauer Universität. Am Abend freuen wir uns auf den genussvollen Tagesabschluss mit polnischen Köstlichkeiten.

FrühstückAbendessen

3. Tag | 27.08.2023 – Breslau und Schloss Fürstenstein

Bei einer Stadtrundfahrt lernen wir die besonders hübschen Ecken Breslaus kennen und bestaunen Historisches wie auch die neuzeitliche Jahrhunderthalle. Ein Ausflug ins niederschlesische Waldenburg schließt sich an, wo wir das hinreißende Schloss Fürstenstein besuchen. Die „Perle Niederschlesiens“ gilt als eine der größten Burganlagen Europas und blickt zurück auf eine bewegte Vergangenheit seit 1292. Nach unserer Rückkehr ins entzückende Breslau machen wir es uns in einem Altstadt-Restaurant mit leckeren Speisen gemütlich.

FrühstückAbendessen

4. Tag | 28.08.2023 – Ausflug ins Riesengebirge

Morgens starten wir zu einer ganztägigen Rundfahrt in Richtung des sagenumwobenen Riesengebirges. Nach Stadtbesichtigungen in Jelenia Gora (Hirschberg) und Krzyzowa (Kreisau) machen wir Halt in Swidnica (Schweidnitz), einst nach Breslau die wichtigste Stadt Schlesiens. Besonders sehenswert ist der äußerlich schlicht gehaltene Fachwerkbau der Friedenskirche, in deren Innenbereich die bürgerlichen Protestanten eine verschwenderisch üppige Barockpracht aus Holz geschaffen haben. Klangvoll wird die Orgel exklusiv für uns aufspielen. In der europäischen Begegnungsstätte auf dem ehemaligen Gut der adeligen Familie von Moltke in Kreisau nehmen wir einen Mittagsimbiss ein und erfahren wir viel Wissenswertes über das Leben von Freya von Moltke ebenso wie über den „Kreisauer Kreis“ als Widerstandsbewegung während des „Dritten Reichs“ und den heutigen, friedenstiftenden, deutsch-polnischen Dialog. Am Abend genießen wir wiederum ein Abendessen in der Breslauer Altstadt.

FrühstückImbissAbendessen

5. Tag | 29.08.2023 – Kulturelles Krakau

Nach einer ca. 3-stündigen Bahnfahrt gelangen wir in die Königsstadt Krakau, die wegen ihrer vielen Kirchen auch als „Slawisches Rom“ bekannt ist und auf ihre reiche Musikkultur von Klassik bis Jazz stolz ist. Hier gibt es so viel zu entdecken, dass wir die Stadt in mehreren Etappen erkunden. Zunächst streifen wir zu Fuß durch die mittelalterliche Altstadt mit ihren historischen Prachtbauten. Besonders sehenswert sind die Tuchhallen auf dem riesigen Marktplatz, die imposante Marienkirche und das Collegium Maius, eine der ersten europäischen, universitären Einrichtungen. Am Abend genießen wir ein köstliches Abendessen in der Altstadt und haben Gelegenheit, die vielfältige Musikszene kennenzulernen.

FrühstückAbendessen

6. Tag | 30.08.2023 – Wawelberg und jüdische Spuren

Wir beginnen den Tag königlich am Wawelberg mit einer Schloss- und Kathedralen-Besichtigung. An diesem Ort wurden die meisten polnischen Könige gekrönt und fanden hier ihre letzte Ruhe. Die Mittagszeit verbringen wir nach Lust und Laune. Nostalgisch wird es am Nachmittag bei der Rundfahrt mit einer historischen Tram in den Ortsteil Kazimierz, wo wir in das einst bedeutende und wieder entstehende jüdische Leben der Stadt eintauchen. Synagogen und traditionelle Juden begegnen uns. Am Abend genießen wir jüdische Speisekultur, die von Klezmer-Musik begleitet wird.

FrühstückAbendessen

7. Tag | 31.08.2023 – Eisenbahn-Nostalgie und Hohe Tatra

Heute geht es hoch hinaus! Zuerst machen wir Halt in Chabowka und lassen uns im dortigen musealen Eisenbahndepot in die polnische Dampflok- und Eisenbahngeschichte zurückversetzen. Anschließend fahren wir weiter in den berühmten Wintersportort Zakopane, der auch als St. Moritz Polens gilt und für seine bis heute lebendigen Folklorerituale bekannt ist. In einer typischen Holzhütte der Goralen werden uns traditionelle Spezialitäten serviert. Mit der modernen Standseilbahn fahren wir anschließend hoch auf den Berg Gubalowka, der eine herrliche Panoramaaussicht auf den Ort und die alpenähnlichen Gipfel der Hohen Tatra freigibt. Vor unserer Rückkehr nach Krakau besichtigen wir das beeindruckende „Holzdorf“ Chocholow, das nahezu komplett aus traditionell gebauten Holzhäusern besteht, und genießen dort in Ruhe einen Kaffee. Am Abend können wir auf eigene Faust die kulinarische Welt Krakaus inspizieren.

FrühstückMittagessenImbiss

8. Tag | 01.09.2023 – Fahrt nach Warschau

Nach einer knapp 2,5-stündigen Fahrt im topmodernen Express-Intercity erreichen wir das 300 km entfernte Warschau. Die quicklebendige Metropole mit fast 2 Millionen Einwohnern besticht mit modernen Wolkenkratzern und dem Kulturpalast-Hochhaus im stalinistischen Zuckerbäckerstil. Im 30. Stock genießen wir bei einem gemütlichen Kaffeetrinken die spektakuläre Aussicht auf die beeindruckende Skyline entlang der Weichsel. Wenn es die Zeit zulässt, organisieren wir einen politischen Gedankenaustausch zur deutsch-polnischen Geschichte und der gegenwärtigen Beziehung. Per Bus fahren wir danach durch das „Ghetto“ und in den Lazienki-Park, wo wir durch den Bäderpark der polnischen Könige hin zum „Belvedère“ und Chopin-Denkmal flanieren. Am Abend wird uns im Hotel ein schmackhaftes Essen serviert. Wer möchte, hat im Anschluss Gelegenheit, die Oper oder ein Konzert in der Philharmonie zu besuchen.

FrühstückAbendessen

9. Tag | 02.09.2023 – Erkundungstour durch Warschau

Heute setzen wir die Besichtigung Warschaus im Ortsteil Wilanow mit dem Besuch des als „Polnisches Versailles“ bekannten Königspalais fort. Die dort ausgestellten Exponate sind ein wichtiger Bestandteil des polnischen Kulturerbes. In der historischen Altstadt entdecken wir, wie die Polen durch Fleiß und Können - wie ebenfalls in vielen anderen Städten im heutigen Polen - anhand von Canaletto-Bildern die historische Altstadt nach fast kompletter Zerstörung wieder detailgetreu restauriert haben. Am Nachmittag kann jeder auf eigene Faust durch Warschau schlendern, auf dem Boulevard Nowy Swiat in Cafés oder Restaurants einkehren, in einer der modernen Shopping Malls Souvenirs kaufen oder im „POLIN“-Museum mit dem engen Freund des Firmeninhabers von Die Eisenbahn Erlebnisreisede, Michael Leiserowitz, auf geschichtlichen Exkurs gehen. Am Abend treffen wir uns zum Essen im Hotel-Restaurant wieder.

FrühstückAbendessen

10. Tag | 03.09.2023 – Rückreise nach Deutschland

Morgens Transfer zum Hauptbahnhof und Rückreise im Eurocity-Zug „Berlin-Warszawa-Express“ von Warschau über Posen nach Berlin. Ab dort erfolgt die individuelle Weiterreise per Bahn zum jeweiligen Heimatort.

FrühstückAbendessen

Inklusiv

  • 9 Übernachtungen in 4****-Superior/5*****-Hotels in Posen (1x), Breslau (3x), Krakau (3x), Warschau (2x)
  • Bahnfahrt 1. Klasse ab/bis zu jedem deutschen Bahnhof
  • Alle polnischen Bahnfahrten 1. Klasse
  • Halbpension (Frühstücksbuffet und Mittagessen/Abendessen)
  • 1x Mittagsimbiss
  • Alle Ausflüge, wie beschrieben und falls nicht als fakultativ angegeben
  • Deutschsprachige, örtliche Reiseleitung bei den Ausflügen und Stadtführungen
  • Durchgehende DEE-Reisebetreuung ab/bis Berlin
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel sowie von Ihrem Wohnort und wieder zurück (1 Koffer pro Person)
Hanna Köster

Hanna Köster

Hanna Köster ist gebürtige Polin und lebt seit 1981 in Deutschland.
Seit über 30 Jahren arbeitet sie als Studienreiseleiterin – unter anderem für den führenden deutschen Studienreiseanbieter - und führt Reisen nach Polen sowie vornehmlich andere osteuropäische Länder. Darunter waren häufig auch schon Zugreisen, die sie als bequeme und erholsame Art des Reisens betrachtet. Unter dem Motto „Nicht verzagen, Hanna fragen“, freut sie sich, Ihnen die Geschichte, Kunst, Kultur und Religion ihres Heimatlandes und vor allem die sogenannte „polnische Seele“ mit viel Lockerheit und Humor zu vermitteln.

Preisübersicht

Arrangement im Doppelzimmer

Arrangement im Einzelzimmer