BERATUNG/BUCHUNG

Mo–Fr: 09:00–18:00

AlpAzur – Zug um Zug über die Alpen

Dauer
9 Tage
Termine
Preis
ab 1.765,- € p.P.
© © Grenoble Alpes Métropole Tourisme & Congrès
© Grenoble Alpes Métropole Tourisme & Congrès
© © Grenoble Alpes Métropole Tourisme & Congrès
© Pixabay
© Touren Service Schweda GmbH
© Grenoble Alpes Métropole Tourisme & Congrès
© Touren Service Schweda GmbH

Übersicht

AlpAzur – Zug um Zug über die Alpen

9-tägige Reise auf spektakulären Bahnlinien von den Gipfeln der Zentralschweiz an die palmengesäumte Côte d‘Azur

Die Reise

Train de la Mure

Erleben Sie großartige Natur und berühmte Gebirgsbahnstrecken, besuchen Sie auf komfortablem Weg schöne Orte und erleben Sie eine einzigartige Atmosphäre in nostalgischen und modernen Zügen. Die technischen Wunder, die Bahnbauingenieure in die alpine Bergwelt gezaubert haben, lassen Sie regionale Vielfalt und geographische Kontraste erleben: großes Landschaftskino jenseits des Fensters! Eine perfekte Kombination aus atemberaubenden Alpenpanoramen mit schroffen Felswänden und majestätischen Gipfeln, tiefblauen Seen, hügeligen Weinbergen, Olivenhainen, duftenden Pinienwäldern, Meeresrauschen und historischen Stätten. Mit den bequemen Panoramazügen GoldenPass Line, Mont-Blanc Express, dem La-Mure-Zug und dem „Train des Pignes“ fahren Sie von der Gletscherwelt der Alpen vorbei am Genfer See und entlang der spektakulären „Route Napoléon“ bis an die sonnigen Strände der Côte d’Azur. Mit der faszinierenden Tenda-Bahn klettern Sie von der sonnigen, warmen Küste hunderte Höhenmeter hinauf in die Seealpen.

„Nimm den Zug und Du merkst, wie die Sorgen nachlassen …“ Getreu dieses Zitats* eines Reise-Journalisten reisen wir mit großem Landschaftskino über die Alpen, freuen wir uns auf eine Reiseroute, die einen weiten und abwechslungsreichen Bogen spannt, der diese Reise unvergesslich macht!

Ihr Matthias Stück

* J. Andersson (*1962, schwedischer Journalist und Reiseschriftsteller)

Ihre Reisevorteile

  • Geführte Bahn-Gruppenreise
  • Inklusive DB-Anreise aus Deutschland/Österreich
  • Reise für Bahn-Liebhaber über außergewönliche Bahnlinien
  • 8 Übernachtungen in ausgesuchten Hotels (3*S / 4*)
  • Inklusive sämtlicher Ausflüge
  • Halbpension mit Spezialitätenessen
  • Örtliche deutsch sprechende Reiseleiter
  • Erfahrene DEE-Reiseleitung ab/bis Basel

Reisehighlights

  • Panoramafahrt mit dem GoldenPass Express von Luzern durch das Berner Oberland nach Montreux
  • Mit dem Mont-Blanc Express ins berühmteste Bergsteigerdorf nach Chamonix
  • Grenoble – Olympia und Savoir Vivre in der französischen „Hauptstadt der Alpen“
  • Museumsbahn La Mure – eine der schönsten Bahnstrecken Frankreichs
  • Sisteron – mittelalterliches Tor zur Provence
  • Mit dem „Pinienzapfenzug“ an die Côte d´Azur
  • Glanz und Glamour in Monaco
  • Nizza – die „Schöne“ an der azurblauen Mittelmeerküste
  • „Zug der Wunder“ – Die spektakuläre Tenda-Bahn
  • Stresa – Die Perle am Lago Maggiore

Mont Blanc Express (Schweiz-Frankreich)

Mont Blanc Express

Auf kühner Streckenführung durchquert der Mont Blanc Express die wilde Trientschlucht und klettert über eine eindrückliche Steigung, vorbei an tosenden Wassern und tiefen Schluchten, Richtung Chamonix in Frankreich. Dabei geniessen Sie einen grandiosen Ausblick auf die riesigen Gletscher des Mont Blanc Massivs, des höchsten Berges Europas.

Gültige Einreisedokumente für den Grenzübertritt nach Frankreich erforderlich.

Route: Martigny - Châtelard - Chamonix (F)

Zum Mont Blanc Express (Schweiz-Frankreich)

GoldenPass Line (Schweiz)

GoldenPass Line

Erleben Sie eine unvergessliche Bahnreise durch die Schweiz!

Die GoldenPass Line: eine aussergewöhnliche Reise in 3 verschiedene Zügen mit einer Panoramasicht auf wunderschöne Landschaften. Ein permanentes Schauspiel mit 3 Pässen, den berühmten 4000-er Alpen, 8 Seen und unvergesslichen Ausflügen.

Zum GoldenPass Line (Schweiz)

Ihre Unterkunft

Sie übernachten in guten 3***S und 4****-Hotels, die zentral und unweit der Bahnhöfe liegen.

1. Tag – Luzern: Hotel „Waldstätter Hof“ (3***S)
2. Tag - Martigny: Hotel Campanile (3***S)
3. + 4. Tag – Grenoble: Hotel Europole (3***S)
5. Tag – Sisteron: Grand Hotel du Cours (3***S)
6. + 7. Tag Nizza: Hotel Novotel Centre du Vieux Nice (4****)
8. Tag Stresa: Hotel Grand Bristol (4****)

Anreise

Ihre Anreise- und Zusteige-Möglichkeiten per Bahn

Basel SBB (Ankunft bis ca. 14:00 h und Treffen mit unserem Reiseleiter) wird stündlich aus unterschiedlichen deutschen Regionen (Berlin, Hamburg via Frankfurt je sowie von Dortmund via Rhein- und Ruhrgebiet von ICE-Zügen erreicht. Gemeinsame Weiterreise nach Luzern. Von München und Stuttgart sowie aus Österreich gibt es mehrmals am Tag durchgehende Verbindungen nach Zürich und von dort weiter nach Luzern. Die Rückfahrt erfolgt ab Stresa gegen Mittag mit dem durchgehenden Eurocity-Zug nach Basel SBB (an ca. 15:30 h) und Frankfurt (ca. 18:00 h) Von dort bestehen noch gute ICE-Verbindungen in fast alle Regionen Deutschlands. Wir beraten Sie gerne und suchen für Sie die optimale Verbindung heraus.

Unbeschwert und sorgloses Reisen/Gepäcktransfer

Aufgrund der begrenzten Platzverhältnisse in den Zügen empfehlen wir einen Gepäcktransport. Dazu können Sie für die unbeschwerte, bequeme und sorglose Anreise per Bahn einen Gepäcktransfer von Ihrem Zuhause direkt ins Hotel nach Luzern und von Stresa wieder zurück nach Hause bestellen.


Warning: Undefined property: stdClass::$details_text in /homepages/8/d680315420/htdocs/eisenbahn-erlebnis-reise/wp-content/themes/eisenbahn/inc/template/single_trip/new-single-trip-details.php on line 71

Vorvertragliche Informationen

Programmänderungen vorbehalten.

Corona-Information

Keine Testpflicht mehr für 2G für die Einreise in die Schweiz!!!
3G für die Einreise nach Frankreich.
https://allemagneenfrance.diplo.de/fr-de/-/2319258

Veranstalter

Veranstalter: FITT Tours, Köln in Zusammenarbeit mit Die Eisenbahn Erlebnisreise Arnold Kühn, Düsseldorf; gemäß AGB kann diese Reise bis 30 Tage vor Abreise wegen Nichterreichen der Teilnehmerzahl abgesagt werden. Nach Buchung ist eine Anzahlung von 20 % fällig. Der Restbetrag ist bis 30 Tage vor Abreise zu bezahlen. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Maximale Teilnehmerzahl: 30 Personen

Bildergalerie

Train de la Mure
© Grenoble Alpes Métropole Tourisme & Congrès
VUES_GENERALES#3_c_Office-de-Tourisme-Métropolitain-Nice-Côte-d'Azur
© © Grenoble Alpes Métropole Tourisme & Congrès
VUES_GENERALES#2_c_Office-de-Tourisme-Métropolitain-Nice-Côte-d'Azur
© Pixabay
Nice Nizza
© Grenoble Alpes Métropole Tourisme & Congrès
vue-générale_c_GRENOBLE-ALPES-MÉTROPOLE-TOURISME-&-CONGRÈS

Reiseverlauf

1. Tag | Anreise über Basel nach Luzern

Nach Ihrer individuellen Anreise begrüßt Sie unser Reiseleiter in Basel (ca. 14:00 Uhr). Gemeinsame Weiterfahrt nach Luzern. Nach einem kurzen Spaziergang erreichen wir unser Hotel „Waldstätter Hof“ im Zentrum der Stadt. Eingebettet in ein beeindruckendes Bergpanorama ist Luzern geprägt durch die mittelalterliche Kapellbrücke, die mit ihren Giebelgemälden als eine der ältesten überdachten Holzbrücken Europas gilt. Historische Prachtbauten, freskengeschmückte Zunfthäuser, malerische Plätze und Kirchen schmücken das Stadtbild. Während eines geführten Rundgangs lassen wir uns von dem besonderen Charme Luzerns verzaubern. Abendessen im Hotel.

Abendessen

2. Tag | Im Herzen der Schweiz

Unsere heutige Zugfahrt auf der attraktiven und traditionsreichen Strecke des komfortablen GoldenPass Express zählt sicherlich zu der schönsten Art, die landschaftliche Vielfalt der Schweizer Alpen zu erleben: Von Luzern aus durchqueren wir die Region Obwalden, bewältigen den Brünig-Pass und fahren entlang des Brienzersees Richtung Interlaken zu Füßen von Eiger, Mönch und Jungfrau. Nach einem Zugwechsel führt die Reise entlang des Thunersees weiter nach Spiez und durch das liebliche Simmental nach Zweisimmen. Von hier schlängelt sich die schmalspurige Montreux-Oberlandbahn durch das Flusstal der Saane zum weltbekannten Ort Gstaad und windet sich anschließend die steilen Weinterrassen des Lavaux hinab zum Ufer des Genfer Sees. In Montreux begeben wir uns auf einen Spaziergang entlang der prächtigen, mit exotischen Pflanzen gesäumten Uferpromenade und lassen diesen mondänen Ort auf den Spuren von Kaiserin Sissi und Freddie Mercury auf uns wirken. Gegen Abend erreichen wir unser Hotel „Campanile“ in Martigny. Abendessen im Hotel.

FrühstückAbendessen

3. Tag | Grandiose Panoramen am höchsten Gipfel Europas

cheinbar himmelwärts klettert der Mont-Blanc-Express über eine kühn angelegte Strecke, passiert schwindelerregende Schluchten und prächtige Landschaften, bevor er schließlich Chamonix erreicht. Der weltberühmte Wintersportort am Fuße des Mont Blancs lädt uns zum Verweilen ein. Im Anschluss setzen wir unsere Reise durch die traumhaft schöne Region der Savoyer Alpen fort. Wir passieren schließlich das beschauliche Annecy mit seinen charmanten Kanälen, reizenden Brücken und farbenfrohen Häusern. Am späten Nachmittag erreichen wir die von imposanter Berglandschaft umgebene Stadt Grenoble und checken im „Hotel Europole“ ein. Abendessen im Hotel.

FrühstückAbendessen

4. Tag | Grenoble, die „Hauptstadt der Alpen“

Grenoble verkörpert seit jeher eine herrliche Mischung aus urtümlicher Kultur und französischem, städtischen Ambiente. Während einer Besichtigung entdecken wir das charmante historische Zentrum mit seinen stimmungsvollen Plätzen, schönen Uferquais und malerischen Handelsgassen. Ein besonderes Erlebnis ist die Auffahrt mit der Seilbahn auf die Festung (18. Jh.) des französischen Baumeisters Vauban – von diesem Punkt eröffnet sich ein atemberaubender Blick auf die Stadt und das umliegende Bergpanorama. Romantisch – den See Bourget überragend – liegt die königliche Abtei von Hautecombe. Im Jahre 1135 gegründet, entwickelt sie sich zur traditionellen Grabstätte der Dynastie der Savoyer, den späteren Königen von Italien. Der Wiederaufbau im 19. Jahrhundert erfolgte in extravagantem neugotischem Stil. Auf Wunsch besuchen wir am Nachmittag die überaus sehenswerte, reichverzierte Klosterkirche und entdecken Schätze der Architektur und Kunst, der Geschichte und des spirituellen Lebens. Abendessen im Hotel in Grenoble.

FrühstückAbendessen

5. Tag | Technische Raffinesse und provenzalischer Charme

Eine ca. 1-stündige Busfahrt bringt uns nach La Mure, Ausgangspunkt einer der spektakulärsten Schienenstränge Frankreichs: Die im Jahre 1881 gebaute Bergwerksbahn zählte zu den ersten elektrifizierten Zugstrecken der Welt und wurde nach Grubenstillegung als reine Museumsbahn erhalten. Nach Streckensanierungen führt die Fahrt nun in nostalgischen Wagen über 15 km auf einer fantastischen Trassenführung entlang Viadukten und Tunneln zum Aussichtpunkt Belvédère. Hier bietet sich uns ein grandioser Rundblick über das Matheysine-Tal mit seinem beeindruckenden Stausee. Nach einem Bustransfer zur „Provence-Linie“ setzen wir unsere Reise gen Süden fort, passieren den Pass „Ste. Croix-Haute“ und erreichen Sisteron. Die mittelalterliche Stadt liegt am Fuße eines imposanten Kalkfelsens und wird auch gerne „Perle der Haute-Provence" genannt. Check-In im „Grand Hôtel du Cours“. Wir flanieren durch die Altstadt: Mit alten Fassaden gesäumte Gassen, durch steile Treppen verbundene Brunnen und Plätze versprühen den unvergleichlichen provenzalischen Charme. Abendessen im Hotel.

FrühstückAbendessen

6.Tag: Route Napoleon: Von engen Schluchten zum weiten Meer

Per Bus fahren wir nach Digne-les-Bains und besteigen den "Train des Pignes". Der Pinienzapfenzug, der Legende nach wurde er früher mit Pinienzapfen anstatt mit Kohle geheizt, schlängelt sich auf Schmalspur auf insgesamt 151 km durch wunderschöne südalpine Gebirgsmassive mit engen Schluchten und Tälern. Entlang der legendären „Route Napoleon“, über unzählige steinerne Brücken, Viadukte und Tunnel – mehr als 1.000 Höhenmeter bewältigend – führt die beschauliche Reise durch eine der schönsten Landschaften Südfrankreichs. Nach etwas mehr als 3 Stunden Fahrt erreichen wir mit einem traumhaften Panoramablick auf das azurblaue Meer Nizza, die Schöne am Mittelmeer, und checken im „Novotel Centre du Vieux Nice“ ein. Die weltoffene Hafenstadt Nizza verfügt über ein reiches architektonisches Erbe und verkörpert wie kaum ein anderer Ort das Lebensgefühl der Côte d’Azur. Eine nachmittägliche Stadtrundfahrt führt uns durch die italienisch anmutende Altstadt mit ihren engen Gassen zur berühmten palmengesäumten „Promenade des Anglais“. Abendessen im Hotel.

FrühstückAbendessen

7. Tag: Monaco: Große Welt auf kleinem Raum

Per Bahn fahren wir entlang der prachtvollen Küste ins nahegelegene Monaco. Das kleine, aber feine Fürstentum an der Côte d`Azur, dessen Geschichte seit über 700 Jahren an die Familie Grimaldi geknüpft ist, verbindet Gegenwart und Vergangenheit auf galante Weise: Die hoch auf einem Felsen liegende Altstadt beeindruckt durch seinen Jahrhunderte alten Palast, typische mediterrane Häuser und kleine Gässchen. Das mondäne Monte Carlo ist Inbegriff von Glanz und Glamour, von Reichtum und Exklusivität. Das prunkvolle Spielcasino, die Luxusherberge „Hotel de Paris“, der noble Jachthafen und die weltbekannte Formel 1-Rennstrecke sind Synonyme für den hier gepflegten Lebensstil. Wir erfreuen uns an der kosmopolitischen Atmosphäre während eines geführten Rundgangs. Rückfahrt nach Nizza. Abendessen im Hotel.

FrühstückAbendessen

8. Tag: Tenda-Bahn: lebendige und atemberaubende Zeitgeschichte

Wir verlassen heute die südfranzösische Küste und begeben uns mit dem „Zug der Wunder“ („Train des Merveilles“) auf die wohl spektakulärste Route, die das europäische Schienensystem zu bieten hat. Aufgrund der eindrucksvollen Streckenführung im Grenzgebiet zwischen Italien und Frankreich sowie der wechselvollen Geschichte gilt die Verbindung als ein außergewöhnliches Erlebnis - nicht nur für passionierte Eisenbahnfans. Zunächst an Zitronen- und Feigenbäumen vorbei, schlängelt sich der Triebwagen auf der geschichtsträchtigen Strecke über hohe Viadukte durch malerische Landschaften. Es erwartet uns eine abwechslungsreiche Fahrt entlang fantastischer Bergpanoramen und kleiner authentischer Bergdörfer – ein Genuss für Auge und Seele. Der Scheitelpunkt dieser südlichsten Alpenquerung liegt auf 1.040 m über NN. Nach Passieren des Tenda-Tunnels erreichen wir den Wintersportort Limone. Zügig geht die Fahrt nun weiter durch das Piemont über Cuneo, Turin und Mailand nach Stresa am Lago Maggiore. Check-In im Hotel „Grand Bristol“ und Abschluss-Abendessen.

FrühstückAbendessen

9. Tag: Abschied und Heimreise

Vormittags besteht die Möglichkeit, die verbleibende Zeit für einen Spaziergang entlang der idyllischen Seepromenade Stresas zu nutzen. Der traumhafte Blick über den Borromäischen Golf mit seinen berühmten Inseln lässt den Abschied schwerfallen. Gegen Mittag fahren wir mit dem durchgehenden Eurocity via Simplon, Lötschberg und Bern nach Basel (an 15:30 Uhr). Von hier erfolgt die individuelle Heimreise.

Frühstück

Inklusiv

  • Bahnfahrt 2. Klasse Hin- und Rückfahrt von jedem DB- und ÖBB-Bahnhof
  • Platzreservierung in den Zügen
  • 8 Übernachtungen in ausgewählten Hotels (3*S / 4*)
  • Halbpension – mit Spezialitätenessen
  • Ausflüge wie beschrieben (und falls nicht als fakultativ ausgeschrieben)
  • DEE-Reiseleitung ab/bis Basel
  • Persönliche Beratung zu Ihrer Anreise

Thomas Schubhard

Thomas Schubhard wuchs im Nürnberger Land auf, ist langjähriger Globetrotter und war in der Außenwirtschaft tätig bevor er 2009 zu seiner Leidenschaft Tourismus wechselte. Nach einigen Jahren als Reiseleiter in Chile und Europa organisierte und leitete er 6 Jahre weltweit Reisen für einen fränkischen Bahnreiseveranstalter. Seine Spezialgebiete sind u.a. fremdsprachenbedingt Südamerika, Spanien, Italien, Frankreich, Portugal, die Schweiz und die USA. Er ist oft unterwegs auf dem Rad, zu Fuß, auf Langlaufskiern und mit dem Zug. Gerne teilt er seine Leidenschaft für Reisen, Erdkunde, Geschichte und Kultur mit Ihnen und gibt viele Tipps. Sein Motto ist „carpe diem“.

Preisübersicht

Arrangementpreis im Doppelzimmer

Zusatzleistungen

Einzelzimmer-Zuschlag

Bahnfahrt 1. Klasse Anreise ab/bis Basel nach Luzern/von Stresa

Bahnfahrt 1. Klasse Anreise ab/bis jedem DB/ÖBB-Bahnhof nach Luzern/von Stresa

Gepäckservice ab/bis Zuhause pro Koffer

Gepäckabholung bei Wohnorten außerhalb Deutschlands können mit Aufpreisen verbunden sein

Aufpreis für Fluganreise mit LH/Swiss nach Zürich/von Mailand

tagesaktuell

Gesamtpreis:

0 € p.P.