BERATUNG/BUCHUNG

Mo–Fr: 09:00–18:00

Zu Besuch bei Nomaden und live beim Naadam-Fest (2023) - Aktiv erleben: Naturwunder der Mongolei

Dauer
12 Tage
Termine
Preis
ab 0,- € p.P.
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH

Übersicht

Zu Besuch bei Nomaden und live beim Naadam-Fest (2023) - Aktiv erleben: Naturwunder der Mongolei

12 Tage · 5 Aktiv-Tage

Die Reise

Die endlose Weite der baumlosen Hügelsteppe, Pferdeherden auf bis zum Horizont reichenden Weiden, karges Hochland und brennend heiße Sandwüste, tiefblauer wolkenloser Himmel und Stille, Stille, Stille … Auf dieser Mongolei-Rundreise erleben Sie die Weite grandioser Landschaften, übernachten in den für das Land typischen Jurten, besuchen Nomaden-Familien und sehen die bedeutendsten Zeugnisse der buddhistisch geprägten Kultur des mongolischen Volkes. Im Juli besuchen Sie auch das berühmte Naadam-Fest, wo ein Reiterkunststück das nächste jagt und spektakuläre Kämpfe im Bogenschießen und Ringen ausgetragen werden!


Hotel/Unterkunft

Ort

ÜN

Hotel

Komfort

Ulaan Baatar

4

Bayangol

4

Bayangobi

1

Bayangobi Camp

Karakorum

1

Munkhtenger Camp

Mittel-Gobi

1

Secret of Ongi Camp

Süd-Gobi

1

Mongol Gobi Camp

Süd-Gobi

1

Gobi Erdene Camp

Süd-Gobi

1

Khan Bogd C

Mobilität und Zugänglichkeit

Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.

Visum

  • Reisepass erforderlich.
  • Vorgeschriebene Impfungen: Information vor Buchung.

Veranstalter

Lernidee Erlebnisreisen GmbH

Abweichende Stornobedingungen

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

Bildergalerie

© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
kirgistan-traditionelle_jurtenbehausung-credit_maynagashev-stock-adobe-com.jpeg
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
Abendstimmung in Ihrem Jurten-Camp, Monoglei
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
Jurten in der Mongolei
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
Picknick in der Mongolei
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
Terelj-Nationalpark, Mongolei
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
Viehhalter in der Mongolei
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH
Eröffnungszeremonie des Naadam-Festes
© Lernidee Erlebnisreisen GmbH

Reiseverlauf

1. Tag | Flug von Deutschland nach Ulaan Baatar

Flugzeug

2. Tag | Willkommen im Land des Dschingis Khan!

Vormittags landen Sie in der mongolischen Hauptstadt Ulaan Baatar und fahren zu Ihrem Hotel. Nach dem Frühstück erleben Sie eine Stadt im Aufbruch. Vom Zaisan-Hügel bietet sich ein bizarres Panorama: Vor der Kulisse grüner Berge leuchtet ein Meer weißer Jurten und bunter Dächer, im Zentrum schießen Glaspaläste wie Pilze aus dem Boden. Auf dem Dschingis-Khan-Platz stehen Sie dem großen Herrscher gegenüber. Das Gandan-Kloster, Zentrum des Buddhismus, erstrahlt heute wieder in altem Glanz. Im Nationalmuseum erhalten Sie einen Überblick über die wechselvolle Geschichte der Mongolei. Die kommenden zwei Nächte logieren Sie im Komfort-Hotel in Ulaan Baatar. FMA

Ulaan Baatar

3. Tag | Im Land der Wildpferde (Fahrt: ca. 320 km)

Heute brechen Sie auf in eine andere Welt – die Welt der Nomaden in einer überwältigenden, unberührten Natur. Grüne Hügel mit farbenfrohen Blumenteppichen. Riesige Schaf- und Ziegenherden. Übers Land trottende Pferde und Yaks. Von Menschen kaum eine Spur! Der Nationalpark Hustai Nuruu mit seinen Weidegründen und Wasserstellen ist ideal für die Wiederansiedlung der Przewalski-Pferde, der letzten Wildpferde der Erde. Hier besuchen Sie das Informationszentrum und können die Umgebung vom Pferderücken aus entdecken (1 h, ca. 15 US-$). Sie übernachten im Jurten-Camp in Bayangobi. FMA

Bayangobi

4. Tag | Schamanenzauber und Dschingis Khans Hauptstadt Karakorum (Fahrt: ca. 100 km)

In Bayangobi, am Schnittpunkt zwischen Gebirge und Steppe, besuchen Sie den geheimnisvollen Schamanenfelsen, dessen blaue Tücher schon von Weitem im Wind leuchten. Dreimal umrunden Sie den Felsen und äußern einen Wunsch. Eine leichte Wanderung entlang der Khogno Khaan-Berge bringt Sie zu einem Bergkloster (ca. 8 km/2 h). Auf der Weiterfahrt passieren Sie die erste große Sanddüne, die sich aus der grünen Steppe erhebt. In Dschingis Khans Hauptstadt Karakorum besuchen Sie das Kloster Erdene Zuu und werden Zeuge eines lebendigen Buddhismus. Viel ist vom alten Karakorum, UNESCO-Welterbe und einst eine der prunkvollsten Metropolen der Erde, nicht übriggeblieben. Nur eine riesige Steinschildkröte und das Ausgrabungsfeld des Khan-Palastes sind zu sehen. Doch gibt das Museum einen Einblick in die Geschichte der Stadt, in der einst Milch und Honig flossen und Handwerker und Händler aus aller Welt zusammentrafen. Sie übernachten heute im Munkhtenger-Jurten-Camp. FMA

Karakorum

5. Tag | Karakorum – Ongin-Kloster (Fahrt: ca. 280 km/5 h)

Auf der Fahrt gen Süden ändert sich die Szenerie: Grünes Gebirgsland geht über in Wüstensteppe. Hier im Süden dominieren die Farben Ocker, Braun und Rot. Ein Farbtupfer: die Ruinen des Ongin-Klosters, das Sie im goldenen Abendlicht erreichen. Sie übernachten heute im Jurten-Camp in der Mittel-Gobi. FMA

Mittel-Gobi

6. Tag | Jurassic Park und Bayanzag (Fahrt: ca. 190 km/3,5 h)

Heute durchqueren Sie die Ebenen der Mittel-Gobi. Dieses Wüsten-Ensemble aus Fels, rotem Sand und endloser Weite ist bekannt als Friedhof der Dinosaurier. Der Dinosaurier-Ausgrabungsort Flaming Cliffs eröffnet Ihnen einen Blick in die Urzeit. Im Saksaulwald trotzen bonsaiähnliche Wüstengewächse der kargen Natur. Sie übernachten heute im Jurten-Camp Mongol Gobi. FMA

Süd-Gobi

7. Tag | Singende Dünen (Fahrt: ca. 170 km/3 h)

Heute fahren Sie in ein goldgelbes Dünenmeer. Welch ein Spiel aus Licht und Schatten! Bei einer Wanderung auf den bis zu 200 m hohen singenden Dünen (ca. 5 km/3 h) können Sie mit Ihrer Düne um die Wette musizieren. Sie übernachten heute im Jurten-Camp Gobi Erdene. FMA

Süd-Gobi

8. Tag | In der Geierschlucht und unter Nomaden (Fahrt: ca. 220 km/4 h)

Ein spektakulärer Ausflug führt Sie heute in das Gobi-Altai-Gebirge. Die Geierschlucht ist unheimlich, bizarr und macht ihrem Namen alle Ehre: Auf einer Wanderung (ca. 5 km/1,5 h) bewundern Sie unzählige Geier in ihrem natürlichen Lebensraum. Bei gutem Wetter genießen Sie Ihr Mittagessen als Picknick in herrlicher Berglandschaft. Wie überlebt man in dieser grandiosen, aber lebensfeindlichen Natur? Das erfahren Sie beim Besuch einer nomadischen Kamelzüchterfamilie. Keine Angst vor zweihöckrigen Paarhufern! Ein Reitversuch vor Ort kostet etwa 20 US-$ (ca. 1 h). Zur Stärkung gibt es köstliche und gesunde Kamelmilch. Sie übernachten heute im Jurten-Camp Khan Bogd. FMA

Süd-Gobi

9. Tag | Wüste Gobi, Steppe und Ulaan Baatar (Fahrt: ca. 650 km/8 h)

Auf der langen Fahrt auf asphaltierter Straße von der Süd-Gobi bis nach Ulaan Baatar reihen sich Fotomotive wie im Bilderbuch aneinander. Abends sind Sie zurück in der Zivilisation. Die kommenden zwei Nächte logieren Sie im Mittelklasse-Hotel in Ulaan Baatar. FMA

Ulaan Baatar

10. Tag | Der größte Dschingis Khan der Welt und die Mongolische Schweiz (Fahrt: ca. 100 km/2,5 h)

Ihr heutiger Ausflug in die Umgebung von Ulaan Baatar führt Sie zum derzeit höchsten Reiterstandbild der Welt – zum gigantischen Denkmal von Dschingis Khan, das silbrig in der Sonne glänzt und schon aus der Ferne die Steppe dominiert. Sie besichtigen das integrierte archäologische Museum und steigen dem Pferd Dschingis Khans auf den Kopf, wo Sie von einer Aussichtsplattform in etwa 40 m Höhe einen grandiosen Panoramablick auf die umliegende Landschaft haben (auf Wunsch). Anschließend fahren Sie in die Mongolische Schweiz, wo Sie im Terelj-Nationalpark in eine Märchenlandschaft aus Basaltfelsen eintauchen und auf grünen Wiesen Yak-Herden weiden sehen. Sie spazieren zum Wahrzeichen des Nationalparks, zum legendären Schildkrötenfelsen, und statten einer Nomaden-Familie einen Besuch ab. Ihr Dinner genießen Sie in Ulaan Baatar.

Ulaan Baatar

11. Tag | Naadam-Fest (JuliTermin)

Nach dem Frühstück werden Sie Zeuge der fantastischen Eröffnungszeremonie im zentralen Stadion. Das Programm beginnt zunächst mit den traditionellen Ringkämpfen. Nach einem schmackhaften Mittagessen geht es mit dem Wettbewerb im Bogenschießen weiter. Später besuchen Sie das Festkonzert mit traditionellen Tänzen und Gesängen, hier erleben Sie auch den einzigartigen Kehlkopfgesang. Anschließend fahren Sie zum Rennplatz außerhalb der Stadt. Fiebern Sie beim spannenden Pferderennen mit und schlendern Sie durchs Dorf, das ganz im Zeichen des heutigen Spektakels steht. Abends können Sie noch einen Spaziergang zum zentralen Platz unternehmen, wo die musikalischen Aufführungen zum Naadam-Fest stattfinden. FMA

Ulaan Baatar

12. Tag | Rückreise

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt. F

Programmänderungen vorbehalten.

Inklusiv

  • Flüge Frankfurt – Ulaan Baatar – Frankfurt in der Economy Class
  • 4 Übernachtungen im Komfort-Hotel in Ulaan Baatar
  • 6 Übernachtungen in Jurten-Camps mit Gemeinschafts-Sanitärbereich
  • Deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Ulaan Baatar
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (FMA: Frühstück, Mittag-, Abendessen, Wasser auf den Ausflügen)
  • Transfers, Ausflüge und Besichtigungen inkl. Eintrittsgeldern laut Reiseverlauf
  • 15 kg Gepäck pro Person für alle Transfers

Nicht enthalten

  • Trinkgelder
  • Wunsch-Ausflüge

Preisübersicht