Bahnlegenden, Traumlandschaften und Hochgenuss in der Schweiz

Dauer

8 Tage

Termin

02.06.2018 - 09.06.2018

Preis

ab 2.475,- € p.P.

Die Reise:

Reiseleiter-Zitat: „Abwechslungsreiche Landschaften, umwerfende Panorama-Aussichten, spektakuläre Bahnstrecken, außergewöhnliche Züge, historisch bedeutsame Sehenswürdigkeiten, unser Hotel aus der „Belle Epoque“ und nicht zuletzt Köstlichkeiten, die weltweit für den Geschmack der Schweiz stehen, machen diese Reise zu einem einzigartigen Erlebnis für alle Sinne.“ Ihr Günther Rapp

 

Diese außergewöhnliche Reise in die Schweiz ist gleichermaßen ein Leckerbissen für Bahnfreunde und Naturliebhaber. Schon die Namen der Züge machen neugierig, verwundern und amüsieren zugleich: Steigen Sie also ein in die „Sauschwänzlebahn“, den „Churchill-Doppelpfeil“, den „Murmeltier-Express“ oder den „Schokozug“. Jeder von ihnen bringt uns eine andere fantastische Landschaft, zu atemberaubenden Aussichtspunkten oder zu Spitzenleistungen Schweizer Eisenbahningenieure. Zwischen dem wildromantischen Rheinfall von Schaffhausen und dem Genfer See inmitten eines einzigartigen Alpenpanoramas folgen wir den Spuren der Kaiserin „Sisi“, verkosten weltberühmte Käsespezialitäten und erlesene Weine, bummeln durch verträumt-romantische Altstädte oder besichtigen mächtige Schlossanlagen. Die Heimfahrt über die „Golden-Pass-Linie“ führt noch einmal durch die schönsten Schweizer Alpenlandschaften mit majestätischen Gipfeln, wilden Gebirgsflüssen, imposanten Bergwäldern, beeindruckenden Seenlandschaften und weiten Tälern.

Reisestationen

SchaffhausenSt. Blasien MontreuxGenferseeLe BouveretGruyèreVevey

Ihre Reisevorteile:

  • 8 Tage geführte First-Class-Bahn-Gruppenreise
  • Urlaub von Anfang an – durchgehender Gepäcktransfer ab/bis Zuhause
  • Kleine Gruppe mit ständiger Reiseleitung ab Stuttgart bis Basel
  • Bahnfahrt 1. Klasse aus ganz Deutschland
  • Ausgewählte 4****-Superior-Hotels in Schaffhausen und Montreux
  • Alle Ausflüge bereits inklusive

Reisehighlights:

  • Fahrt über die Gäubahn durch den Hochschwarzwald
  • Tosendes Wasser am Rheinfall von Schaffhausen
  • Imposante Basilika in St. Blasien
  • Imposante Basilika in St. Blasien
  • Einmalige Bahn-Nostalgie im „Churchill-Doppelpfeil“ von Zürich entlang des Jura zum Genfer See
  • Die Uhren-Weltmetropole Biel mit dem Römerbrunnen in der Altstadt
  • Auf den Spuren von Kaiserin „Sisi“ und Freddie Mercury durch das malerische Montreux
  • Murmeltiere und grandioses Panorama auf dem Rochers de Nayé
  • Mini-Dampfzüge im Erlebnispark Swiss Vapeur Parc
  • Dampfschiff-Romantik auf dem Genfer See
  • Mit dem „Schokozug“ ins Käse-Paradies Gruyères
  • Auf den Spuren von Charlie-Chaplin
  • Spektakuläre Weinberg-Terrassen als UNESCO-Welterbe

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Reiseverlauf

1. Tag Samstag 02.06.18: Anreise nach Schaffhausen

Tagsüber bequeme Anreise mit kleinem Handgepäck in der Ersten Klasse im ICE zunächst nach Stuttgart. Die Koffer werden zuhause abgeholt und sind bereits auf dem Weg zum Hotel in Schaffhausen. In Stuttgart treffen wir unseren Reiseleiter Günther Rapp, der uns in den nächsten 8 Tagen begleitet. Unsere gemeinsame Weiterfahrt erfolgt über die Gäubahn via Böblingen, Horb, Tuttlingen und Singen nach Schaffhausen. Die internationale Verbindung in die Schweiz und nach Italien spielte zuletzt bei der Sperrung der Rheintalbahn nach dem Erdrutsch von Rastatt eine wichtige Rolle. Am späten Nachmittag unternehmen wir noch einen Bummel durch das mittelalterliche Schaffhausen: Uns begegnen reich verzierte Erker und kostbar bemalte Fassaden sowie der imposanten Festung „Munot“. Abendessen im Hotel (A)

2. Tag Sonntag 03.06.18: Ausflug Hochschwarzwald mit Sauschwänzlebahn

Unser Busausflug führt uns heute zunächst zum Rheinfall von Schaffhausen. Aus 23 Metern Höhe und auf 150 Meter Breite stürzen hier rund 750.000 Liter Wasser pro Sekunde in die Tiefe. Ein beeindruckendes Naturereignis. Über die Höhen des Schwarzwaldes geht es weiter zur Basilika in St. Blasien. Der Dom prägt den lebendigen Heilklimatischen- und Kneipp-Kurort mit seinen stilvollen Geschäften und gepflegter Gastronomie. Seine Kuppel ist mit einem Durchmesser von 36 Metern eine der größten in Europa. Musiker und Zuhörer schätzen die grandiose Akustik des Kirchenraums. In St. Blasien besteht Gelegenheit zu einem Mittagsimbiss. Auf dem Schluchsee, dem größten See des Schwarzwaldes und einem der saubersten Badeseen Deutschlands, genießen wir das Bergpanorama bei einer Bootsfahrt. Höhepunkt unserer Rundreise ist die Fahrt mit der „Sauschwänzle-Bahn“ bergwärts von Weizen nach Blumberg. Der Name lässt ahnen, dass unser Dampf-Nostalgiezug besondere Schleifen fährt - unter anderem im einzigartigen großen Stockhalde-Kreiskehrtunnel. Einst als strategische „Kanonenbahn“ geplant, bietet uns die Museumsbahn vor allem im wildromantischen Wutachtal nostalgisches Flair in wunderschöner Natur. Von Blumberg Rückreise per Bahn via Singen nach Schaffhausen. Abendessen im Hotel (F, A)

3. Tag Montag 04.06.18: Bahn-Nostalgie im „Churchill-Doppelpfeil“ nach Montreux

Die Legende lebt… - lautet das Motto des heutigen Tages. Nach dem Auschecken geht es mit dem Interregio nach Zürich. Dort steht der legendäre „Churchill-Doppelpfeil“ abfahrbereit. Seinen Namen verdankt der Flitzer im Zigarren-Look dem britischen Staatsmann Winston Churchill. Bilder im Barraum bezeugen, dass der Zigarrenraucher 1946 seine Fahrt durch die Schweiz anlässlich eines Staatsbesuches wohl in vollen Zügen genoss. Mit dem jahrzehntelang schnellsten Zug der SBB fahren wir bis nach Biel (französisch Bienne). Hier ist die Legende von Rolex, Omega, Swatch und Co. lebendig. Beim Bummel durch die Uhren-Weltmetropole erleben wir den reizvollen Kontrast zwischen der charmanten Altstadt mit ihrer Römerquelle und den Perspektiven einer dynamischen Stadtentwicklung. Es bleibt Zeit für einen Mittagsimbiss, bevor wir im Nostalgiezug entlang Bieler und Neuenburger See (Neuchatel) zum Genfer See nach Montreux weiterreisen. Bewundernswert ist das Lavaux, das größte zusammenhängende Weinbaugebiet der Schweiz. Ankunft am späten Nachmittag. Unser 1896 eröffnetes Belle-Epoque Hotel Eden Palace au Lac im viktorianischen Stil ist heute eine Legende, dessen Zimmer mit Louis-XVI-Möbeln ausgestattet sind. Abendessen im Hotel. (F, A)

4. Tag Dienstag 05.06.18: Montreux und „Murmeltier-Express“

Das milde Klima, die subtropische Vegetation, die Weinberge und rundherum die romantisch-wilde Kulisse der teilweise noch schneebedeckten Alpen – Montreux ist wirklich ein Traumort. Die malerische Altstadt, gerade einmal zehn Minuten vom Seeufer entfernt, scheint sich fast unerreichbar an einem Abhang am Waldrand zu verstecken. Schon Kaiserin „Sisi“ schätzte das hübsche Montreux als mondänen Zufluchtsort. Charlie Chaplin, Freddie Mercury und zahlreiche weitere Persönlichkeiten von Weltruf lebten und leben hier an der Schweizer Riviera. Bei einem Rundgang besichtigen wir die Bauten aus der Blütezeit der Belle Epoque, lernen idyllische Ecken kennen und freuen uns über Geschichte und Geschichten einer Stadt, die jährlich eines der größten Jazz-Festivals veranstaltet. „Murmeltier-Express“ wird die Zahnradbahn auf den Hausberg der Stadt, den Rochers de Nayé (2042 m), liebevoll genannt. Mit zunehmender Höhe gibt die eng am Hang entlangführende Bahnstrecke den Blick auf beeindruckende Landschaften frei. Oben pfeifen die Murmeltiere den Touristen hinterher, die hier eines der schönsten Panoramen der Schweiz genießen: Unten der Genfer See, auf „Augenhöhe“ die vereinzelten Bergketten von Jura, die Berner, die Waadtländer und Freiburger Voralpen sowie die Savoyer Alpen. Bei Sonnenschein und klarer Luft ist sogar die Wasserfontäne von Genf (60 km Luftlinie) zu sehen. Mittagessen mit Schweizer Spezialitäten im Panorama-Restaurant und Besuch der Murmeltier-Welt sowie der alpinen Gartenlandschaft. Nach der Rückfahrt besteht Gelegenheit zum Besuch des imposanten mittelalterlichen Wasserschlosses Chillon auf einem Felsen am Ufer des Genfersees. Sehenswert in der mächtigen Anlage mit 25 Gebäuden und drei Höfen sind vor allem die Wandmalereien aus dem 14. Jahrhundert, die unterirdischen Gewölbe, Paradesäle und ein original erhaltenes Schlafzimmer aus der Zeit der Berner Herrschaft. (F, M)

5. Tag Mittwoch 06.06.18: Swiss Vapeur – Mini-Dampfzüge

Gemütlich fahren wir mit einem Dampfschiff der Genfersee-Flotte zum Rhône-Zufluss auf der Südseite des Genfersees. Hier liegt der charmante Walliser Badeort Le Bouveret, bekannt für seinen Strand und seinen Erlebnispark Swiss Vapeur Parc. Im Maßstab 1:4 fahren Dampfzüge mit Echtdampf durch eine 17.000 Quadratmeter große Parkanlage mit Schweizer Sehenswürdigkeiten im Kleinformat: Ein Eisenbahn-Spaß für Groß und Klein. Beschaulich fahren wir mit einem Schiff zurück nach Montreux. Das gemeinsame Abendessen nehmen wir in einer hübschen Caveau – einem Gewölbe-Restaurant in der Altstadt ein. (F, A)

6. Tag Donnerstag 07.06.18: Im Schokozug zur Käse-Degustation

Der berühmte Schokozug ab Montreux ist ein Muss für Naschkatzen und Bahnliebhaber. In der 1. Klasse windet sich der Zug in Serpentinen durch die Weinberge – mit einem grandiosen Panorama-Blick auf den See und die dahinter liegenden Viertausender - nach Broc ins Schoko-Paradies. Wir verlassen den Zug schon in Gruyère (Greyerz). Sozusagen aus berufenem Munde lassen wir uns in der Schaukäserei „La Maison du Gruyère“ die Herstellung eines Hartkäses erklären: Eine Kuh weiht uns in die Geheimnisse des Gruyère AOP ein, der seit 1115 „den Geschmack der Schweiz” repräsentiert. Natürlich werden wir diese weltbekannte Spezialität auch kosten. Danach bummeln wir durch das einstige Grafenstädtchen Gruyère, bewundern architektonische Kleinode in der Altstadt, das Schloss und romantische Plätze mit charmanten Bistros und kleinen Läden. Abendessen in Montreux. (F, I, A).

7. Tag Freitag 08.06.18: Charlie Chaplin und Edle Tropfen

In Vevey umweht uns im ehemaligen Domizil – heute Museum - des weltberühmten Komikers Charlie Chaplin ein Hauch von Hollywood. Hier gehen wir auf eine beispiellose Reise durch eine magische Filmwelt. Von der Sonne verwöhnt sind die spektakulären Weinberg-Terrassen des Lavaux zwischen Montreux und Lausanne. Seit Juni 2007 sind sie als UNESCO-Welterbe eingetragen. Die steilen Rebberge profitieren von dreifacher Sonnen- und Wärmestrahlung: direkt von der Sonne, indirekt von der Lichtreflexion des Genfer Sees und letztlich sogar nachts von der Wärme, die in den vielen Steinmauern gespeichert wird. Hier wachsen die Grands Crus Weine der Schweiz – und wir werden sie bei einer Wein-Degustation mit Imbiss kennenlernen. Beim Abschluss-Abendessen im Restaurant des Hotel Swiss Majestic in Montreux blicken wir hinaus auf das Panorama der umliegenden Viertausender. (F, I, A).

8. Tag Samstag 09.06.18: Heimreise nach Deutschland

Heimreise per Bahn über die Golden-Pass-Linie: Eben noch Montreux mit Palmen und südlichem Ambiente erwarten uns hinter einem Tunnel Bergwälder, wilde Wasser, malerische Bergdörfer, majestätische Gipfel, Seen und weite Täler auf unserem Weg via Gstaad und Zweisimmen nach Spiez und weiter nach Basel. Von dort individuelle Weiterreise. (F)

Programmänderungen vorbehalten.

Hotel/Unterkunft

Unsere Unterkünfte

Gepflegte Schweizer Gastlichkeit erwartet uns in beliebten 4-Sterne-Hotels. In Schaffhausen übernachten wir im modernen Arcona Hotel. Es liegt unmittelbar am Schaffhausener Bahnhof und gleichsam fußläufig zur Altstadt. Neben dem persönlichen Charme erwartet uns eine gehobene schmackhafte Küche. In Montreux gilt das traditionsreiche Hotel Eden Palace au Lac als eines der besten Häuser der Stadt. Der 1896 im Stil der Belle Epoque eröffnete Hotel-Palast liegt malerisch am See und empfängt uns mit dem Charme eines eleganten Grand Hotels. Alle für uns gebuchten Zimmer liegen zur Seeseite.

 

 

Anreise

Ihre Anreisemöglichkeiten

Aus fast allen Regionen Deutschlands gibt es durchgehende Verbindungen mit den schnellen ICE-Zügen nach Stuttgart und zurück von Basel. Sie reisen individuell von Ihrem Wohnort in der 1. Klasse und ohne Gepäck nach Stuttgart (an bis 12:30 h). Dort werden Sie von unserem Reiseleiter begrüßt und reisen gemeinsam weiter mit dem Intercity nach Schaffhausen. Die Rückreise erfolgt von Montreux nach Spiez im Berner Oberland und von dort weiter nach Basel (ca. 14:00 h), wo Sie wiederum die schnellen und komfortablen ICE-Züge nach Deutschland erreichen. Wir beraten Sie gerne zu den besten Verbindungen.

 

Unbeschwert und sorgloses Reisen/Gepäcktransfer

Für die unbeschwerte, bequeme und sorglose Anreise per Bahn organisieren wir einen Gepäcktransfer von Ihrem Zuhause direkt ins Hotel nach Schaffhausen und von Montreux wieder zurück. Während der Fahrt von Schaffhausen nach Montreux wird Ihr Gepäck von Hotel zu Hotel per LKW transportiert.

Günther Rapp

Günther Rapp ist Eisenbahnfreund und hat schon seit vielen Jahren unzählige Reisen von uns in die Schweiz begleitet. Er ist ein profunder Kenner des Landes und seiner vielfältigen Eisenbahnen. Er wird uns mit seinem Wissen, seiner Freundlichkeit und seiner Fürsorge kurzweilig durch die schönsten Ferienregionen der Eidgenossenschaft führen.

Leistungen

Inklusivleistungen

  • Bahnanreise 1. Klasse von jedem deutschen und österreichischen DB-/ÖBB-Bahnhof
  • Bahnfahrten 1. Klasse in der Schweiz
  • Sonderzugfahrt im „Churchill-Pfeil“ von Zürich nach Montreux
  • Alle Zuschläge und Reservierungen
  • 7 Übernachtungen in den genannten 4****-Hotels (2 x in Schaffhausen und 5 x in Montreux zur Seeseite)
  • Halbpension inkl. Spezialitäten- sowie Abschieds-Essen
  • Mittagsimbisse in der Schaukäserei in Gruyère und zur Wein-Degustation
  • Wein-Degustation im Lavaux
  • Gepäcktransporte von Haus zu Haus*
  • Alle genannten Ausflüge inkl. Eintritte
  • Ständige durchgehende Comundus-Reiseleitung ab Stuttgart bis Basel
  • Informationsmaterial

 

* Gepäckabholung bei Wohnorten außerhalb Deutschlands können mit Aufpreisen verbunden sein

 

Wunschausflüge und –Leistungen:   Aufpreis für Fluganreise mit LH/Swiss nach Zürich  tagesaktuell.

 

Nutzen Sie die Preisvorteile bei der Kombination dieser Erlebnisreise mit unserer daran anschließenden spektakulären Rundreise zu den „Big Five“ rund um den Vierwaldstättersee und einem Ausflug ins Tessin durch beide Gotthard-Tunnel (09. bis 16. Juni). Wir beraten Sie gern.

 

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen (für die Fahrt im Churchill-Pfeil 80 Personen)

 

Preise

Zimmerkategorien

Zimmerkategorie Preis
Arrangement im Doppelzimmer 2.475,- € p.P.
Arrangement im Eizelzimmer 3.150,- € p.P.

Teilen und Twittern